Rahmgschnetzlets mit Gmües

Posted on 01 März 2015

(für 4 Persone)

600g Kalbs-, Schwiens- oder Pouletgschetzlets
2 grossi Rüebli
1 Zucchetti
1 Zwieble
800g Hördöpfel
2 dl Rahm
1 dl Wisswi
2 dl Gemüesbouillon

S’Gmües in fini Streife schnide
Zwieble grob hacke
Ich duen s’Gmües immer e chli vorgare, wemmers aber gern knackig hät isch das nid nötig

d’Herdöpfel zu Rösti raffle gnue Butter in dr Pfanne erhitze denn d’Hördöpfel dri und salze, nachher d’Hitz reduziere.
Ei zweimol umrühre, wenn’s langsam e chli brun werden guet adrucke und uf dr erste Site brun brote, denn chehre und au di ander Site brun abrote.
D’Rösti chamer bi ca. 70 Grad guet e Stund warm bhalte.

S’Gschetzlet mit Mehl guet bestäube und im heisse Oliveöl (olivenöl oro d’Irpinia) churz a brote. Us dr Pfanne näh und in der gliche Pfanne nomel es bitzli Oliveöl den Zwieble glasig dünste
s’Gmües der zue geh. Guet Salze. Mit em Wi ablösche churz ufchoche denn Gmüesbouillon dr zue gehe und licht witer chöchele. Allenfalls nu es bitzli Mehl drüber streue zum binde.

S’Fleisch wieder drunter Rühre und Hitz reduziere, dr Rahm dri und nomol erwärme aber nümme choche. Mit Salz und Pfeffer abschmöcke.

Uf vorgwärmti Teller mit dr Rösti arichte

En Guete 🙂

 


No responses yet. You could be the first!

Leave a Response

Recent Posts

Tag Cloud

Allgemein Computer Fotogalerien Kochen Unsere Hunde Ösophaguskarzinom

Meta

Peter Merz-Wieser is proudly powered by WordPress and the SubtleFlux theme.

Copyright © Peter Merz-Wieser