Orientierung über Ausbauvorhaben in Sevelen

Angesichts der wenig überzeugenden Planungen in der Gemeinde möchte morgen eine Gruppierung besorgter Bürger unter dem Signet ZZZ*** neue Wege aufzeigen bzw. vor einigen warnen. In Erwartung der Wiedereinführung des Saisonnierstatuts kommen Beherbergungsaufgaben auf die Gemeinde zu, die durch das neue „Wohntel“ nicht abgedeckt werden. Unterhalb der Plattengasse steht aber eine Reihe von ansprechenden Unterkünften seit Jahren leer – das muss nicht so bleiben. Auf kommenden Dienstag, den 1. April, 17 Uhr 30, werden an einer Besichtigung an Ort und Stelle und in Anwesenheit eines namhaften Rheintaler Architekten, der wiederholt durch auffallenden Projekte in Erscheinung getreten ist, Möglichkeiten der Renovierung und Reaktivierung aufzeigen – eine interessantes Projekt von äusserst günstigen Fremdarbeiterunterkünften, mit vielleicht regionaler Ausstrahlung. Beim gleichen Anlass soll aber auch davor gewarnt werden, dass im Dorfzentrum der stillgelegte „Drei König“ als Ableger des geplanten Asylzentrums Altstätten genutzt wird. Grund genug für alle Schweizer, das Volk und die Partei(en) sich orientieren zu lassen: Kritische Bürger, morgen Dienstag, den 1. April, hinaus an die Plattengasse!!! Alle Interessenten werden mit einheimischer Tranksame und Zukunftshäppchen abgespeist.

(Eine Rückfrage der Red. hat ergeben, dass die Abkürzung ZZZ*** bedeutet „Zurück Zur Zukunft in den Sternen“.)

Bildlegende:
Die ehemaligen Fremdarbeiterunterkünfte bei der Plattengasse eine interessante Alternative zum überdimensionierten Wohntel.

Ein Gedanke zu „Orientierung über Ausbauvorhaben in Sevelen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.