Archiv für den Monat: November 2013

Steirische Pouletbrust

Zutaten für 4 Personen:

4 grosse Pouletbrüstchen
3 grosse Zwiebeln
8 Essiggurken
20 Kapern
0.5 dl Weisswein
1 dl steirisches Kürbiskernöl
2 EL Olivenöl
20 Pinienkerne
100 g Speckwürfel
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Senf

Die Pouletbrüstchen mit Salz und Pfeffer würzen und rundum gut mit Senf einreiben.
Dann rundum in Butter gut braun anbraten anschliessend in den auf 90 Grad vorgeheizten Backofen geben und ca. 60 Minuten niedergaren.

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen zuerst die Pinienkerne kurz anrösten, dann die Zwiebeln halbieren und in dünne Scheiben geschnitten, dazugeben und glasig werden lassen.
Den Speck dazugeben und anbraten. Danach die Essigkurken un feine Streifen geschnitten und die Kapern dazugeben. Mit dem Weisswein ablöschen.
Das ganze auf kleinem Feuer ca. 20 Minuten köcheln lassen. Nun das Kürbiskernöl untermischen und nochmals etwas reduzieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Pouletbrüstchen auf der Sauce anrichten, dazu passt sehr gut Wildreis.

Zucchetti – Thunfischpfanne

Rezept für zwei Personen:

1 grosse Zuchetti
1 Dose Thunfisch
1 Kugel Mozarella
50 g Tilsiter
1/2 dl Weisswein
2 Tomaten
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
1 EL Balsamico
Basilikum
Salz und Pfeffer

 

 

 

Die Zuchetti in relativ grosse Stücke schneiden .
Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und im heissen Öl in der Pfanne anschwitzen.
Die Zucchetti dazugeben und bei mittlerer Hitze goldbraun anbraten.
Mit dem Weisswein ablöschen und weiter köcheln lassen.
Den Thunfisch darunter mischen.
Mit Basilikum, Salz und Pfeffer würzen.
Den Tilsiter in kleine Würfel schneiden und dazu geben.
Ebenfalls den Mozarella in feine Scheiben schneiden und darüber geben und leicht schmelzen lassen.

Alles auf  den vorgeheizten Tellern mit den in Scheiben geschnittenen Tomaten anrichten.
Tomaten salzen.

„En Guete“

 

 

Nudelgratin (Eierspätzli) mit Curry

175 g Eier-Spätzli
wenig Mehl
1 EL Öl
350 g geschnetzeltes Pouletfleisch
2-3 Koblauchzehen
1 grosse Zwiebel
1 Bund Peterli
2 – 3 Zucchini (ca. 400g)
1 Tl Salz
1/2 El Curry
Pfeffer aus der Mühle

 

 

 

Eierspätzli al dente kochem, abtropfen und beiseite stellen
Fleisch mit Haushaltpapier trocknen, mit Mehl besteuben und im heissen Öl anbraten und beiseite stellen.
Knoblauch, Zwiebel und Peterli fein gehackt in der selben Pfanne andämpfen. Zucchini mit Sparschäler in feine Längsstreifen schneiden und in die Pfanne geben. Alles ca. 3-4 Minuten dämpfen.

Gemüse und Fleisch mit Curry und Pfeffer würzen, dann alles mit den Nudeln vermischen und in eine Feuerfeste Form geben.

Guss:

145 g Magerquark
2 Eier
1/2 Tl Salz
1-2 Tl Curry
80 g Greyerzer, gerieben

Alles mit dem Mixer  gut verrühren, Guss über den Gratin geben.

Ca. 25 Minuten in der Mitte des auf 210 Grad vorgeheizten Ofens gratinieren.

Schweinsfilet mit Totentrompetensauce, Zucchini und Bratkartoffeln

Zutaten:

– 600 g Schweinefilet
– 3 Zucchini
– 500 g  junge Kartoffeln
– getrocknete Totentrompeten
– 100 g Champignon
– 1 grosse Zwiebel
– ca. 160 g Speckwürfeli
– 0.5 dl Sherry
– Saucenhalbrahm
– Butter
– 3-4 Knoblauchzehen
– Olivenöl
– Senf

Den Knoblauch fein hacken und mit frischen Kräuter und Olivenöl zu einer Marinade mischen.
Die Zucchini in ca. 5 mm dicke Scheiben Schneiden und beidseitig mit Olivenöl in der Grillpfanne bei mittlerer Hitze gut anbraten, dann die Zucchini mit der Marinade gut beträufeln und in der Wärmeschublade warmhalten.

Die Kartoffeln in ca- 2 cm dicke Stücke schneiden und in der Bratpfanne mit genügend Butter bei kleiner Hitze ca. 60 Minuten anbraten. Erst ganz am Schluss Salzen und mit Oregano und Rosmarin würzen.

Die Totentrompeten ca. 2 Stunden in warmem Wasser einweichen, dann mit einem Haushaltpapier abtropfen lassen, das Wasser beiseite stellen. Die Champignons in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel fein hacken.
Die Zwiebeln und die Hälfte der Speckwürfeli  in Olivenöl andünsten, dann die Totentrompeten und die Champignons dazugeben. Mit dem Sherry ablöschen, das Abtropfwasser der Totentrompeten dazugeben  und solange weiter kochen lassen bis die Flüssigkeit gut reduziert ist. Am Schluss den Saucenhalbrahm dazugeben und leicht weiter köcheln lassen. Eventuell etwas Saucenbinder dazugeben.

Das Filet in ca. 2-3 cm dicke Medaillons schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und rundum mit Senf einstreichen. Die zweite Hälfte der Speckwürfeli in heissem Olivenöl anbraten, dann die Filetmedaillon beidseitig je ca. 2 Minuten bei guter Hitze anbraten. Die Filet mit den Speckwürfeli in den Ofen bei 80° geben und mindestens 20 Minuten nachgaren.

Alles anrichten und „en Guete“